Haarausfall und Schwangerschaft

Januar 15, 2013 at 2:06 pm 3 Kommentare

Quelle: www.istockphoto.comDie meisten Frauen erfreuen sich während einer Schwangerschaft wunderschöner, reich wachsender Haare. Manchen Frauen wird es regelrecht unheimlich, wie viele Haare ihnen plötzlich wachsen.

Doch nicht selten setzt zwei bis drei Monate nach einer Geburt Haarausfall ein, den die Mediziner postpartales Effluvium nennen. Wie kommt das?

Schwangere Frauen haben einen sehr hohen Spiegel an weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogenen) im Blut, die für dichtes, glänzendes Haar und glatte Haut sorgen.

Blutergebnisse verstehenMit der Geburt sinken die Östrogenspiegel rapide, was dazu führt, dass viele Haarfollikel – locker ausgedrückt – in eine Art Schockzustand geraten und plötzlich die Wachstumsphase (Anagenphase) abbrechen und in das Ausfallsstadium (Telogenphase) übertreten.
Diese Haare fallen dann 2-3 Monate nach der Geburt aus.
Eine Normalisierung des postpartalen Effluviums und ein Nachwachsen der verlorenen Haare findet ohne Therapie bei den meisten Frauen nach einigen Wochen bis Monaten von alleine statt.

Hier braucht frau also nicht in Panik zu geraten angesichts der plötzlichen Menge ausfallender Haare. Hier braucht es NUR Geduld! Viel Geduld!

Advertisements

Entry filed under: diffuser Haarausfall. Tags: , , .

Willkommen in 2013! Alopecia areata – Haarausfall-Tagebücher

3 Kommentare Add your own

  • 1. Johannes  |  Januar 17, 2013 um 2:37 pm

    Dann weiß ich Bescheid, wenn meiner Frau bald die Haare ausfallen 😉
    Danke für den Beitrag!

    Antwort
  • 2. lisa  |  Januar 21, 2013 um 9:18 am

    Der Arzttermin letzte Woche hat es bestätigt – ich bin schwanger. Habe mich vor Aufregung gleich auf die Suche nach kleinen Mittelchen gemacht um meine morgendliche Übelkeit in den Griff zu bekommen.
    Völlige Reizüberflutung – ist ein bisschen wie Schuhe online suchen 😉
    Ich habe mir also Rat in der Apotheke geholt – mir wurde Sea Band Mama empfohlen. Ich habe dann mal gegooglt und habe 2 interessante Produkte gefunden – zurück in die Apotheke und los geht der ultimative „Test“. Zum einen gibt es so ein Roll-On mit ätherischen Ölen gegen Unwohlsein und kleine akupressur Armbänder gegen die uns Schwangeren wohl bekannte morgendliche Übelkeit.
    Hab beide Produkte gekauft und find sie super – die Armbänder kann man waschen & noch mal verwenden.

    Antwort
    • 3. haircoaching  |  Januar 21, 2013 um 4:23 pm

      Aber was hat der Kommentar mit Haarausfall in der Schwangerschaft zu tun?

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Jenny Latz

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.


%d Bloggern gefällt das: