Verleihung des BVZ-Award 2013 an Jenny Latz führt zum Eklat

Juni 20, 2013 at 4:50 pm 5 Kommentare

Die Verleihung des BVZ Award 2013 der Zweithaarbranche an mich hat noch am Abend der Preisverleihung zu kontroversen Diskussionen geführt.IMG_2215

Verliehen hatte man mir diesen Preis eigentlich für mein fast 20-jähriges Engagement, die Perückenbranche endlich aus der Grauzone der Fiffies und Omi-Helmperücken zu holen. Bei den Diskussionen seitens einiger Zweithaarspezialisten ging es weniger um meinen Einsatz für die Branche, sondern darum, dass ich mir die Freiheit nahm, ohne Perücke diesen Preis auf der Bühne entgegen zu nehmen.

IMG_2175Der Vorsitzende des BVZ, Peter Volk schreibt im Vorwort der Verbandszeitschrift Zweithaarpraxis „Für einige, die mich nach der Verleihung voller Emotionen angegangen sind, ein Skandal! Ich wurde sogar gebeten, keines der Bilder auf der Frau Latz ohne Haare zu sehen ist, in den Presseberichten zu veröffentlichen.

Ich habe dann die Frage gestellt, was sich für unsere Branche negativer auswirkt, eine Frau ohne Haare oder Frauen mit unansehnlichem und schlecht sitzendem Zweithaar??? Denkt nicht jede Frau beim Anblick eines kahlen Kopfes: So würde ich nicht unter die Leute gehen, da kaufe ich mir lieber eine Perücke.

Was aber denken diese, wenn sie eine Perückenträgerin schon von weitem als solche erkennen können?

Was schadet dem Zweithaarumsatz bei den Herren? Die Glatzen? Oder sind es nicht auch hier die schlechten Fiffis, welchen manchen Interessenten davon abhalten, sich für einen Haarersatz zu entscheiden?? Ich habe mich auf jeden Fall für die Originalbilder entschieden.“

Diese Diskussion ist meiner Meinung nach dringend überfällig. Dass ich in der Zweithaarbranche polarisiere, ist mir klar, stört mich aber nicht weiter. Es ist leider seit Jahrzehnten noch immer so, dass ohne Rücksicht auf die Trägerinnen und Träger Zweithaarprodukte hergestellt werden, nur damit die Margen stimmen.

Die Empörten der Preisvergabe an mich sollten sich einmal die Frage stellen, warum Jenny Latz nur in einigen privaten Situationen eine Perücke trägt. Mein Qualitätsanspruch liegt jedenfalls weit über dem herkömmlichen Zweithaarangebot!

Der BVZ führt nun eine Umfrage unter seinen Mitgliedern durch zur Verleihung des Award an mich.

Die Diskussion ist eröffnet und wird uns alle, vor allem die Zweithaarbranche, hoffentlich endlich weiter bringen.

Ich bin gespannt auf kritische Anmerkungen…

Advertisements

Entry filed under: Jenny Latz.

Interne Infos zu Haarausfall Tagesseminare 2013 – Anmeldung läuft Shampoo gegen Haarprobleme

5 Kommentare Add your own

  • 1. Nordlicht  |  Juni 20, 2013 um 5:45 pm

    Waaassss??Wir sind im
    Jahre 2013 angelangt. Jeder sollte das machen was jede/r möchte.
    Ich freue mich auf mein neues Leben nicht
    nur unter einer teuren Perücke (das ist wieder
    ein anderes Thema) sondern auch ein Leben mit Tuch und ohne Kopfbedeckung. Dazu habe ich nach fast 2 Jahren die Kraft. Es fühlt
    sich so toll an. Unbeschreiblich. Das wir an der Lebensaufgabe wachsen und uns so zeigen wie wir wollen hat sich wohl niemand von den Herren und Damen gefragt?
    Heute habe ich wie Jenny in ihrem Buch-ohne alles- Blumen gepflanzt ,auf dem Balkon gelegen und keiner
    gucke länger als 2 Sek. :-).Es spielten sogar Kinder gegenüber Fussball. .Nun wissen es zwar meine Nachbarn aber na und ?
    Bei Aldi fragte mich ein netter Verkäufer
    ob er mir helfen könne.Auch wenn es wg des Tuches ist ,war es sehr nett.
    Ein Leben im dunklen mit dem Geheimnis möchte ich nicht mehrführen.
    Ich könnte hüpfen und springen vor Freude das ich der Welt zeigte wer ich bin.
    Eine tolle Frau nur eben ohne Haare .
    Ach auch in meinem Zweithaarstudio des Vertrauens sagte man mir“Sie wollen doch nicht ohne Haare raus gehen. ?Das will wirklich
    NIEMAND sehen. “ Doch heute schon.
    Ich hätte Antworten sollen,soll den anderen
    schlecht davon werden??
    Mit der Zeit geht alles besser und anders.

    Antwort
    • 2. haircoaching  |  Juni 20, 2013 um 9:39 pm

      Liebes Nordlicht,
      mich freut es sehr, dass Du offenbar momentan neue Freiheiten für Dich entdeckst.
      Aber ich verteufele ja gar nicht die Perücken, auch habe ich – wie Du selbst ja weißt – noch nie einer Klientin dazu geraten, ohne Perücke rumzulaufen.
      Worum es mir geht, ist, DIE FREIHEIT EINEN HAARERSATZ TRAGEN ZU KÖNNEN OHNE SICH DARUNTER VERSTECKEN ZU MÜSSEN!
      Du hast ja gerade meine Biografie zu Ende gelesen…
      Wie schrecklich war es für mich, als ich noch Perücken trug, um mein Makel darunter zu verstecken. Die ständige Angst, entdeckt zu werden, ein Doppelleben wie ein Alkoholiker.
      Wie toll ist es heute für mich, mal mit Frisur (den Begriff finde ich viel schöner!) rauszugehen, einer Frisur, die mir steht und mit der mich jeder wieder erkennt und anerkennende Blicke und Lob zu ernten, während gleichzeitig doch JEDER weiß, dass dies nicht meine eigenen Haare sind.
      Du willst ja jetzt auch die Vielfalt entdecken – Du trägst ganz tolle Frisuren, finde ich.
      Weiter viel Mut und Kraft für Dich! 😀

      Antwort
  • 3. Martin kuklovszky  |  Juni 20, 2013 um 6:51 pm

    Grundsätzlich finde ich, sollte jeder tun was sie oder er möchte! Das mit dem Qualitätsanspruch liegt leider nicht an uns Zweithaarspezialisten, wird ja eigentlich von den Krankenkassen reglementiert. Höhere Ansprüche hätten die meisten, was halt dann finanziell für viele nicht machbar ist! Einige wenige können sich den Luxus von ein bis zwei wirklich schönen, teilweise nach Maß angefertigten Perücken leisten. Leider wird noch immer nicht zwischen Chemo Patienten, denen ja ihre Haare wieder nach einiger zeit nachwachsen, und den Patienten, denen wahrscheinlich nie wieder Haare nachwachsen, unterschieden. Jeder hat natürlich auch nicht so eine schöne Kopfform und Selbstsicherheit wie du liebe Jenny! Liebe Grüße aus den heißen Wien, Martin

    Antwort
    • 4. haircoaching  |  Juni 20, 2013 um 9:33 pm

      Du hast vollkommen recht, lieber Martin. Es gibt völlig verschiedenen Bedarf an Haarersatz. Aber Ihr Zweithaarspezialisten werdet nicht nur von den Krankenkassen reglementiert. Ihr könnt ja auch nur das anbieten, was die Hersteller liefern. Nicht jeder hat eine eigene Knüpferwerkstatt angeschlossen.
      Ich möchte nur noch Haare tragen, die leicht sind und natürlich, keine vorgefertigten Frisuren.
      Danke noch für die schöne Kopfform 😉
      Liebe Grüße von Sauna zu Sauna

      Antwort
      • 5. Martin Kuklovszky  |  Juni 21, 2013 um 7:10 am

        Also es gibt Hersteller die auch sehr schöne Standardperücken herstellen und noch dazu nicht das gesamte Sortiment im Internet anbieten. Natürlich kann man dann die Teile dort günstiger verkaufen wenn man keine Miet- und Personalkosten zu zahlen braucht, dafür gibt es aber auch keine Beratung! Auch das ist ein Grund warum man viele PerückenträgerInnen 10km im Nebel erkennt. Es ist nicht fair auf alle Hersteller herzufallen, denn es gibt auch sehr schöne fertige, leichte und natürliche vorgefertigte Standardperücken, die mit ein paar handgriffen zu individuellen Frisuren geformt werden können! Gerade bei Chemos muß ja von einem Tag auf den anderen eine solche Zweitfrisur vorhanden sein, da ist meist nicht die Zeit für eine Anfertigung. Diese Perücken bekommen wir ja von den Herstellen. Den Kunden das gesamte Sortiment anzubieten und aufzuklären was es alles gibt ist die Aufgabe der Zweithaaspezialisten, und der Kunde hat sich dann zu entscheiden was ihm gefällt und in sein Budget passt. Es kann sich auch nicht jeder einen Royce Royce leisten!!! Ich beglückwünsche Nordlicht zu ihrer entscheidung, nichtsdestotrotz kann man doch wenn man schön ausgeht oder es Beruflich braucht eine Perücke tragen. Am besten finde ich die Menschen, die ein Tuch tragen wenn ihnen nach Tuch ist, Haare tragen wenn ihnen nach Haaren ist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Jenny Latz

Jenny Latz

Haircoach, Autorin und Schönheitsexpertin

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.


%d Bloggern gefällt das: