Macht Haaranalyse bei Alopezie Sinn?

Nun muss ich dringend mal über das Thema HAARANALYSE schreiben. Immer wieder höre ich bei Beratungen und während der Donnerstags-Sprechstunde:
„Der Arzt XY hat auch eine Haaranalyse gemacht!“ Oder ähnliche Aussagen.
Das Angebot machen in den meisten Fällen Nicht-Dermatologen, aber auch Hautärzte, die in keiner Weise auf Haare spezialisiert sind. Sie schneiden Haare ab, lassen sie im Labor untersuchen und wollen damit die Diagnose finden.
Von den Krankenkassen wird eine solche Untersuchung nicht bezahlt und preiswert ist sie ganz und gar nicht.
Das ist Schwachsinn!!! — Experten dürfen mir gerne hier widersprechen 😉

Die Haaranalyse, d.h. die Untersuchung von einzelnen Haaren im Labor dient ganz anderen Zwecken als der Suche nach den Ursachen eine Alopezie.
Richtig ist, dass Haare den Lebenswandel des Trägers widerspiegeln. Während ihres Wachstums speichern sie viele Stoffe, die sich im Blut angereichert haben. Fleissige Krimizuschauer und -leser wissen Bescheid.
Fussballtrainer Christoph Daum wurde seinerzeit aufgrund einer Haarprobe im Labor der Konsum von Kokain nachgewiesen. Giftstoffe von innen, aber auch von außen können im Haar abgelagert und nachgewiesen werden.
Auch die DNA eines Verdächtigen kann man aus einem am Tatort gefundenen Haar auslesen. Leider unterlaufen den untersuchenden Behörden hier auch eine Menge Fehler. Hierzu gab mal einen sehr interessanten Artikel in DIE ZEIT – unter diesem Link UM EIN HAAR

Wenn man aber die Ursachen für einen Haarausfall finden will, muss man sehr viel differenzierter vorgehen. So einfach ist das eben nicht mit Haarausfall.

März 14, 2017 at 3:03 pm Hinterlasse einen Kommentar

Alopecia areata zum ersten Mal im Fernsehen

Immer wieder werde ich als Pionierin bezeichnet, wenn es um das Bekanntmachen von Haarausfall in der Öffentlichkeit geht. Früher wurde ich auch als AA-Promi bezeichnet. Das hat mich stets zum Schmunzeln gebracht, denn für diesen Titel habe ich das nie gemacht.
Ich habe nun einige der alten VHS-Kassetten – die älteren unter euch wissen noch, was das ist ;-), digitalisieren lassen. Denn dies sind Fundstücke aus den Anfangszeiten der Aufklärung über Alopecia areata und die Belastung durch Haarausfall im Alltag. Und wenn ich mir das so anschaue, war ich wohl in der Tat die Pionierin und ich bin stolz darauf!

Was heute mit TV-Sendungen und Zeitungsartikeln geschieht, in denen über Betroffene mit Areata berichtet wird, ist also nichts Neues. Schon in den 1990-er Jahren habe ich aufgeklärt, mich befragen, filmen und fotografieren lassen. 😉 Natürlich erleichtern die sozialen Netzwerke heute so manches. Schwierige, tabubesetzte Themen lassen sich einfacher und schneller transportieren.
Aber dennoch müssen wir uns die Frage stellen, ob wir für eine Erleichterung im Alltagsleben wirklich etwas erreicht haben. Was meint ihr?

März 11, 2017 at 7:25 pm 4 Kommentare

Trau dich auch ohne Haare

Mallorca 2017 ist in Planung!

  • Wolltest du schon immer mal den Sommerwind am Kopf spüren?
  • Wolltest du schon immer mal „oben ohne“ essen gehen?
  • Wolltest du schon immer mal einen Spaziergang am Meer machen und ein wenig Sonne an deinen Kopf lassen?

5 Frauen – 5 Tage — ohne Haarsorgen!!!
Erste Reservierungen liegen bereits vor. — Anmeldestart folgt in Kürze!

März 7, 2017 at 4:33 pm Hinterlasse einen Kommentar

Was wünscht ihr euch vom Blog Haarausfall?

Seit vielen Jahren blogge ich hier fast ausschließlich über Haarausfall, Alopezien. Gerne wüsste ich, was euch Abonnenten und stille Leser interessiert. Welche Themen fändet ihr interessant? Worüber soll ich mal recherchieren und schreiben?

Februar 14, 2017 at 4:33 pm 1 Kommentar

Jenny Latz live zu Gast bei Radio WDR5

Ewig ist es her, dass ich zu Gast bei einem Radiosender war. jenny-latz-in-der-sendung-swr1-leute-night-youtubeZuletzt war es beim SWR1 in der Sendung Leute night.
Nun hat mich WDR5 in die Sendung Leonardo eingeladen.
Das Schöne am Radio ist nämlich, dass man nicht vorher noch durch die Maske muss und nicht das Problem mit der Auswahl der für das Fernsehen passenden Kleidung hat. Beim TV gibt es immer vorher genaue Anweisungen, kein Schwarz, kein Rot, kein kleines Muster in der Kleidung. 😉
Ich freue mich schon sehr darauf, am Freitag, 10. Februar 2017 endlich wieder in einem Radiostudio zu sein. Den Titel „Haare – völlig überbewertet“ hat der Sender ein wenig provokativ gewählt. Ich bin gespannt, welche Fragen ich beantworten muss.
Die Sendung wird live von 15.05 – 16.55 Uhr gesendet. Gegen Ende werden Zuhörerfragen zugeschaltet. Auch das wird spannend und ich lasse mich überraschen, was so alles auf mich zukommt.
Wie ihr die Sendung hören könnt, wenn ihr nicht im Sendebereich des WDR lebt bzw. wie ihr sie aufzeichnen könnt, erfahrt ihr hier – LEONARDO.
Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Februar 8, 2017 at 3:36 pm Hinterlasse einen Kommentar

Auch Männer haben Probleme mit Haarausfall

Heute ist wieder einer meiner Beratungstage. Emailanfragen beantworten, Termine für telefonische oder persönliche Beratungen vereinbaren, Kontakte zu anderen Betroffenen herstellen.haarausfall-beratung-persoenlich
Da ist einiges zu tun.
Aber heute herrscht wieder diese Phänomen vor, das ich seit Jahren beobachte:
Wenn sich ein Mann hilfesuchend an mich wendet, bleibt er nie alleine an diesem Tag. Die Männer melden sich – wie scheinbar abgesprochen – ALLE amselben Tag bei mir.
Fast schon ist mir das unheimlich 😉
Ich bin gespannt, ob das gleich bei der kostenlose Hotline-Stunde auch der Fall sein wird.

Februar 2, 2017 at 4:08 pm Hinterlasse einen Kommentar

Bewegende Erlebnisse ohne Haare

Erinnert ihr euch vielleicht noch an Anna? Das war die Mutter, die mich konsultierte, weil sie aufgrund der Alopecia areata alle Haare verloren hatte und wissen wollte, wie ihre Kinder jetzt damit umgehen sollen. Ich darüber in meinem Blog geschrieben und der Artikel

Alopecia areata: Mama hat keine Haare – Wie können meine Kinder damit umgehen?

war viel kommentiert worden.

Nun bekam ich noch einen Erlebnisbericht von Anna, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie hat mir ihr Okay gegeben, dies hier online zu stellen, um anderen Mut zu machen.

Wir haben ein paar Tage bei meiner Familie in Erfurt verbracht und da hatte ich wieder so ein tolles Erlebnis, welches ich mit Haaren sicherlich nicht gehabt hätte:
Am 26.12. hatten mein Mann und ich Konzertkarten für Jürgen Kerth. Das war seit Jahren mal wieder das erste Mal, dass mein Mann und ich zusammen ausgehen wollten. Ich bin selbstverständlich so gegangen, wie ich mich mittlerweile am wohlsten fühle – also „oben ohne“.
Der Museumskeller füllte sich, und hier und da spürte ich natürlich die Blicke, aber das ist ja gar kein Thema mehr.
Zu fortgeschrittener Stunde bei wunderbarer Musik war ich direkt vor der Bühne und ein Mann – vom Auftreten her eine richtige Persönlichkeit, füllig mit langen Haaren und langem, vollem Bart – kam auf mich zu, gab mir die Hand und meinte, dass wir beide ja äußerlich das genau Gegensätzliche sind. Er wollte natürlich wissen, warum ich keine Haare habe, ob ich freiwillig Glatze trage oder aus anderen Gründen. Nach einer kurzen Erklärung war er sehr positiv erstaunt und beeindruckt und machte mir so viele tolle Komplimente meines Aussehens wegen.

juergen-kerthEr bat dann Jürgen Kerth von der Bühne zu kommen für ein Photo von uns dreien. Das war natürlich ein großer Moment für mich, denn ich bewundere Jürgen Kerth sehr (er war mehrfach bester vom Volk gewählter Gitarrist der DDR und seine Band wurde früher „die Beatles von Erfurt“ genannt!).
Wir hatten noch ein tolles Gespräch, und ich bekam so viel Liebes gesagt. So etwas hatte ich früher mit Haaren nie erlebt! Es war ein wunderschöner Abend und die Erlebnisse haben mich wieder so gestärkt und mir bewusst gemacht, wie wichtig und richtig es ist, sich so zu geben, zu zeigen, wie man ist.
Mit Haaren hätte ich dieses tolle Erlebnis nie gehabt und mir wurde wieder klar, dass die Areata mir schon so viel Positives gebracht hat – für mich also absolut kein Manko, sondern eine große Bereicherung ist!
Das war also ein wunderbarer Ausklang für ein tolles, erfolgreiches Jahr 2016, vom ganz frischen Haarausfall über die Telefonberatung mit Dir, Dein Buch, die guten Tipps, das gute persönliche Gespräch, langsam immer größere Akzeptanz des eigenen veränderten Aussehens und zunehmenden Selbstvertrauen und viele, viele positive Worte, natürlich die großartige Modenschau und die vielen tollen Kommentare der Verwandten und Bekannten dazu – ich hätte vor einem Jahr nicht gedacht, dass man in dieser Zeit so weit kommen kann! Danke Jenny, von ganzem Herzen, denn ohne Dich wäre ich niemals so weit, wie ich es jetzt bin!

Ich freue mich so sehr für Anna und habe einen tollen Bluesmusiker entdeckt, von dem ich sonst nichts erfahren hätte.

Januar 17, 2017 at 4:01 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


Jenny Latz

Jenny Latz

Haircoach, Autorin und Schönheitsexpertin

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.