Posts tagged ‘Ekzem’

Viel Neues über Haarausfall von der FoBi 2016 in München

FOBI-2016Nachdem ich 2014 ausgesetzt hatte, bin ich in diesem Jahr wieder zur Fortbildungswoche für Dermatologie nach München gereist. Es gab zwar kein riesiges Angebot zum Thema Haarausfall, aber dafür waren die wenigen Vorträge und Kurse mehr als informativ.
Viele neue Informationen nicht nur zum erblichen und diffusen Haarausfall habe ich für euch zusammengetragen, sondern auch zur Alopecia areata. Besonders gefreut hat mich, dass die Dermatologen nun auch die vernarbenden Alopezien auf dem Schirm haben. Allgemein wird bestätigt, was auch ich in meiner Beratungspraxis immer wieder feststelle:ICM-MünchenICM-München-2016

 

 

 

 

 

 

Flaggen-auf-HalbmastDie vernarbenden Alopezien nehmen fast epidemisch zu seit ein, zwei Jahren. Bisher weiß niemand – warum. Aber dem wollen die Forscher nun nachgehen.
Ich berichte via Video und mit Texten und Bildern für euch. Hier der erste Beitrag.

Es war leider kein guter Zeitpunkt. Aufgrund es Amoklaufs wehten auch am ICM-Messe München die Fahnen auf Halbmast.

Advertisements

August 1, 2016 at 10:03 pm 2 Kommentare

Ekzem und Schuppen auf der Kopfhaut

Wenn die Kopfhaut krank ist, können sogar die Haare ausfallen. Man muss aber dennoch nicht zu einem Haarwuchsmittel greifen. Das wird nicht viel bringen. Hier muss die Kopfhaut behandelt werden.

Kopfhaut SchuppenSchuppen können durch einen Pilz oder Bakterien ausgelöst werden. Vermehrte Schuppenbildung  kann Zeichen einer Hautkrankheit oder harmlos sein. Die genauen Ursachen müssen sorgfältig durch den Hautarzt geklärt werden.

Am häufigsten tritt das seborrhoische Ekzem der Kopfhaut auf. Vornehmlich sind Männer mittleren Alters betroffen. Das ist doch mal eine gute Nachricht für uns Frauen, oder!
Haarausfall DermatologeUrsache kann u.a. eine verstärkte Talgproduktion durch männliche Geschlechtshormone (Androgene) sein. Das seborrhoische Ekzem tritt oft in Kombination mit dem erblichen Haarausfall auf und ist mit Juckreiz verbunden. Es gibt eine sichtbare Entzündung der Kopfhaut. ( Schuppen auf geröteter Kopfhaut).

Die Behandlung erfolgt mit gegen den Hefepilz Pityrosporum ovale geeigneten Shampoos. Zur Ablösung der Schuppen wendet man auch hier salicylsäurehaltige Produkte an. Unterstützend können Schuppenshampoos, Selendisulfid-haltige Präparate und Teerpräparate genutzt werden. In Ausnahmefällen kann auch eine Behandlung mit cortisonhaltigen Mitteln sinnvoll sein. Eine dauerhafte Heilung ist nicht möglich, da die Veranlagung zur Talgproduktion vorhanden ist und der Pilz Pityrosporum ovale als normaler Keim überall auf der Haut anzutreffen ist.

Februar 23, 2016 at 5:13 pm 2 Kommentare


Jenny Latz

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.