Posts tagged ‘Telogenes Effluvium’

Haarausfall und Schwangerschaft

Quelle: www.istockphoto.comDie meisten Frauen erfreuen sich während einer Schwangerschaft wunderschöner, reich wachsender Haare. Manchen Frauen wird es regelrecht unheimlich, wie viele Haare ihnen plötzlich wachsen.

Doch nicht selten setzt zwei bis drei Monate nach einer Geburt Haarausfall ein, den die Mediziner postpartales Effluvium nennen. Wie kommt das?

Schwangere Frauen haben einen sehr hohen Spiegel an weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogenen) im Blut, die für dichtes, glänzendes Haar und glatte Haut sorgen.

Blutergebnisse verstehenMit der Geburt sinken die Östrogenspiegel rapide, was dazu führt, dass viele Haarfollikel – locker ausgedrückt – in eine Art Schockzustand geraten und plötzlich die Wachstumsphase (Anagenphase) abbrechen und in das Ausfallsstadium (Telogenphase) übertreten.
Diese Haare fallen dann 2-3 Monate nach der Geburt aus.
Eine Normalisierung des postpartalen Effluviums und ein Nachwachsen der verlorenen Haare findet ohne Therapie bei den meisten Frauen nach einigen Wochen bis Monaten von alleine statt.

Hier braucht frau also nicht in Panik zu geraten angesichts der plötzlichen Menge ausfallender Haare. Hier braucht es NUR Geduld! Viel Geduld!

Advertisements

Januar 15, 2013 at 2:06 pm 3 Kommentare


Jenny Latz

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.