Das Ich-Tu-Mir-Gut-Wochenende

Die monatelange Recherche nach der besten Seminarlocation ist beendet. Ich habe genau das Luxusressort gefunden, in dem sich Frauen, die mit ihrem Haarausfall hadern und die Liebe zu sich selbst verloren haben, wohl, schön und sicher fühlen werden.
Das Konzept für ein völlig neues Seminar ist fertig durchdacht und geplant, denn ich weiß genau, was ihr braucht, was euch gut täte. Es wird eine Mischung aus meinen früheren Tagesseminaren in Tagungshotels und der Mallorcawoche in einer Villa mit Pool am Meer.
Sobald die Details mit dem Hotel geklärt sind, gehen noch Ende Februar die Einladungen per Email und Social Media an euch raus.
Soviel kann ich schon jetzt verraten:
Es wird ein Wellness-Wochenend-Seminar von Freitag bis Sonntag mit zwei Übernachtungen werden. Mögliche Termine bis jetzt sind:
24. – 26. Mai 2019 oder 28. – 30. Juni 2019
Also haltet euch diese Termine schon mal frei, wenn ihr dabei sein wollt!
Alternativ wäre es auch vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 möglich nach dem Brückentag. Aber hier bin ich nicht sicher, ob euch das recht ist oder ihr lieber das Weekend für Urlaub nutzt. Ihr könnt mir also gerne noch eure Wünsche schicken.

Das Seminar wird wie immer exklusiv sein für maximal 10 Frauen und es findet am wunderschönen linken Niederrhein in toller Urlaubsatmosphäre statt.

Werbeanzeigen

Warum Haarausfall heute schneller zu Panik führt als früher

Es ist – zugegebenermaßen – eine Hypothese, die ich hier aufstelle. Aber solche Annahmen können durchaus auch zu Erkenntnissen führen. Deshalb will ich hier in meinem Blog mal ein ganz anderes Thema anschneiden. Einen Versuch ist es allemal wert.
Wie oft höre ich, dass eine junge Frau darüber klagt, dass sie doch vor drei Tagen mit einer Therapie gegen ihren Haarausfall angefangen habe und noch immer fielen ihr so viele Haare aus.
Wir leben in einer Zeit, in einer Gesellschaft, in einem Alltag, wo alles blitzschnell passiert. Präsidenten können via Twitter in Sekunden ihre Polemik verbreiten. Skype holt uns sofort Menschen vom anderen Ende der Welt auf den Bildschirm für ein Gespräch. Whatsapp lässt uns mit mehreren Freunden gleichzeitig im Sekundentakt den Austausch finden. Also müssen auch unsere Haare sofort aufhören auszufallen.
Aber unser Körper braucht immer noch so lange wie vor 100 Jahren, um zu heilen, gesund zu werden, sich umzustellen.

  • Wir lesen keine Stadtpläne mehr oder fragen Passanten nach einer Straße. Das Navi sagt uns, wohin es geht.
  • Wir fragen nicht mehr den Opa oder schlagen im Lexikon nach. Wir googeln das.
  • Wir kennen keine Telefonnummern mehr auswendig. Sie sind im Gerät gespeichert.
  • Wir warten nicht mehr geduldig vor einer Telefonzelle in der Schlange, bis die vor uns endlich fertig sind.

Als Linguistin weiß ich nur zu gut, wie schnell sich viele Sprachwendungen innerhalb nur meines Lebens geändert haben oder gar nicht mehr bekannt sind. Wer von euch weiß denn noch, worum es bei folgenden Wendungen geht?

  • Ich hoffe, dass die Bilder was geworden sind.
  • Drückst du bitte das Knöpfchen?
  • Mist! Ich hab mich vertippt!
  • Der Song ist nicht ganz draufgegangen.

Manchmal täte es uns gut, einen Gang zurückzuschalten und manchmal sehne ich mich doch nach den alten Zeiten. Ihr nicht?

Beratung wegen Haarausfall bei Jenny Latz

Wer unter Haarausfall leidet, leidet vor allem unter dem Kontrollverlust über den eigenen Körper.Unbenanntes_Werk 26
Seit Jahren erkläre ich in meinen persönlichen Beratungsgesprächen und während der Beratungsstunde am Donnerstag immer wieder dieselben Dinge. Diese wichtigen Informationen habe ich nun in einem Video-Kurs online veröffentlicht.
Du musst also beim ersten Auftreten von Haarausfall nicht gleich einen Termin mit mir vereinbaren. Jetzt kannst du rund um die Uhr, 7 Tage in der Woche meine Hilfe in Anspruch nehmen. Immer dann, wenn das Problem dich am meisten belastet.

Wann ist es notwendig, einen Termin für eine persönliche Beratung mit mir zu vereinbaren?

  • Wenn du den Basis-Video-Kurs absolviert hast, kannst du einen Termin machen, um beispielsweise zu klären:
  • Wie kann ich die Diagnose des Arztes einschätzen?
  • Wie bewältige ich konkrete Alltagssituationen?
  • Wie gewinne ich mehr Lebensqualität?
  • Wie und wann hilft mir Zweithaar?

Jetzt Online-Sofort-Hilfe bei Haarausfall

Du hast Haarausfall und bekommst keinen Termin bei einem Dermatologen in deiner Nähe?
Das geschieht leider immer öfter, denn immer weniger Dermatologen wollen sich auf Haarausfall und Alopezien spezialisieren. Das ist ein undankbares Thema für die Ärzte. Warum?
Je nach Bundesland kann ein Arzt einen bestimmten Betrag pro Patient pro Quartal abrechnen. So ist es zumindest jetzt noch. Aber Haarausfall braucht viel Zeit für Beratung und Untersuchungen in der Praxis des Arztes. Außerdem sind vor allem Frauen, die unter Haarausfall leiden, psychisch stark belastet und benötigen ebenfalls viel Zeit, die die meisten Ärzte nicht haben. Auch Ärzte müssen wirtschaftlich denken.

Für die Betroffenen ist es jedoch wichtig, umfassend über ihren Haarausfall informiert zu sein. Das hilft in den meisten Fällen gegen die unkontrollierbare Panik.Jenny Latz_Nina und Kollegin

Bei meinen Beratungsgesprächen und während der kostenlosen Beratungsstunde am Donnerstag erkläre ich seit vielen Jahren immer wieder dieselben grundlegenden Informationen. Damit ihr meine Hilfe nun 24 Stunden lang und 7 Tage in der Woche – auch an Sonn- und Feiertagen abrufen könnt, habe ich alle wichtigen Basis-Infos in einem Online-Video-Kurs zusammengefasst.

Hilf dir selbst! Ich unterstütze dich dabei!

Mit meinem Video-Kurs kannst du deinen Weg zur Lösung deines Haarproblems finden.

  • Kompliziertes einfach erklärt
  • umfassende Informationen zu allen Formen von Haarausfall
  • alle möglichen Lösungswege

 

Diffuse Alopezie belastet die Psyche

Klar, Haarausfall belastet die Psyche. Aber es stellt sich die Frage, ob der eine Haarausfall belastender ist als der andere.

Die meisten glauben, dass die Alopecia areata universalis, wenn alle Haare weg sind, die größten psychischen Probleme verursacht. Ich bin davon weniger überzeugt und viele Menschen mit Alopecia areata stimmen mir hier zu.
Wenn alles weg ist, stehe ich vor einer „Endsituation“, mit der ich mich auseinander setzen kann und muss. Vor allem, wenn die Haare in kurzer Zeit ausfallen.
Viel belastender sind die diffusen Alopezien für die Patienten. Das Auf und Ab und die ständige, oft tägliche Konfrontation mit einer großen Menge ausfallender Haare belasten viel mehr. Es entsteht ein Gefühl des Ausgeliefertseins und eine Angst vor Kontrollverlust, weil der Körper sich hier der eigenen Kontrolle zu entziehen scheint.

Ohne Haare in den Urlaub

Liebe Jenny, das erste Mal haarlos an unserer geliebten Ostsee!! Sehr angenehm am Strand und beim Schwimmen absolut praktisch, außderdem immer wieder ein Hingucker 😉

Am Ende jedes Beratungsgesprächs bitte ich die Ratsuchenden immer, mir nach einiger Zeit eine Rückmeldung zu schicken, wie es ihnen zwischenzeitlich geht bzw. ergangen ist. Das ist meine eigene Qualitätskontrolle. So erhalte ich Rückmeldungen, ob meine Beratung tatsächlich den von Haarausfall betroffenen Menschen hilft und sie weiter bringt.
Natürlich bekomme ich nicht von jeder / jedem eine solche Rückmeldung. Um so mehr freue ich mich, wenn jemand sogar im Urlaub an mich denkt. Ihr kennt die Schreiberin der Karte…
Es ist Anna, von der ich euch in diesem Artikel erzählt habe und die dort selbst kommentiert hat.

Alopecia areata: Mama hat keine Haare – Wie können meine Kinder damit umgehen?

Wie sind eure Erfahrungen im Urlaub? Haltet ihr Perücke oder Mütze auf oder geht ihr oben ohne?

Bewegende Erlebnisse ohne Haare

Erinnert ihr euch vielleicht noch an Anna? Das war die Mutter, die mich konsultierte, weil sie aufgrund der Alopecia areata alle Haare verloren hatte und wissen wollte, wie ihre Kinder jetzt damit umgehen sollen. Ich darüber in meinem Blog geschrieben und der Artikel

Alopecia areata: Mama hat keine Haare – Wie können meine Kinder damit umgehen?

war viel kommentiert worden.

Nun bekam ich noch einen Erlebnisbericht von Anna, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie hat mir ihr Okay gegeben, dies hier online zu stellen, um anderen Mut zu machen.

Wir haben ein paar Tage bei meiner Familie in Erfurt verbracht und da hatte ich wieder so ein tolles Erlebnis, welches ich mit Haaren sicherlich nicht gehabt hätte:
Am 26.12. hatten mein Mann und ich Konzertkarten für Jürgen Kerth. Das war seit Jahren mal wieder das erste Mal, dass mein Mann und ich zusammen ausgehen wollten. Ich bin selbstverständlich so gegangen, wie ich mich mittlerweile am wohlsten fühle – also „oben ohne“.
Der Museumskeller füllte sich, und hier und da spürte ich natürlich die Blicke, aber das ist ja gar kein Thema mehr.
Zu fortgeschrittener Stunde bei wunderbarer Musik war ich direkt vor der Bühne und ein Mann – vom Auftreten her eine richtige Persönlichkeit, füllig mit langen Haaren und langem, vollem Bart – kam auf mich zu, gab mir die Hand und meinte, dass wir beide ja äußerlich das genau Gegensätzliche sind. Er wollte natürlich wissen, warum ich keine Haare habe, ob ich freiwillig Glatze trage oder aus anderen Gründen. Nach einer kurzen Erklärung war er sehr positiv erstaunt und beeindruckt und machte mir so viele tolle Komplimente meines Aussehens wegen.

juergen-kerthEr bat dann Jürgen Kerth von der Bühne zu kommen für ein Photo von uns dreien. Das war natürlich ein großer Moment für mich, denn ich bewundere Jürgen Kerth sehr (er war mehrfach bester vom Volk gewählter Gitarrist der DDR und seine Band wurde früher „die Beatles von Erfurt“ genannt!).
Wir hatten noch ein tolles Gespräch, und ich bekam so viel Liebes gesagt. So etwas hatte ich früher mit Haaren nie erlebt! Es war ein wunderschöner Abend und die Erlebnisse haben mich wieder so gestärkt und mir bewusst gemacht, wie wichtig und richtig es ist, sich so zu geben, zu zeigen, wie man ist.
Mit Haaren hätte ich dieses tolle Erlebnis nie gehabt und mir wurde wieder klar, dass die Areata mir schon so viel Positives gebracht hat – für mich also absolut kein Manko, sondern eine große Bereicherung ist!
Das war also ein wunderbarer Ausklang für ein tolles, erfolgreiches Jahr 2016, vom ganz frischen Haarausfall über die Telefonberatung mit Dir, Dein Buch, die guten Tipps, das gute persönliche Gespräch, langsam immer größere Akzeptanz des eigenen veränderten Aussehens und zunehmenden Selbstvertrauen und viele, viele positive Worte, natürlich die großartige Modenschau und die vielen tollen Kommentare der Verwandten und Bekannten dazu – ich hätte vor einem Jahr nicht gedacht, dass man in dieser Zeit so weit kommen kann! Danke Jenny, von ganzem Herzen, denn ohne Dich wäre ich niemals so weit, wie ich es jetzt bin!

Ich freue mich so sehr für Anna und habe einen tollen Bluesmusiker entdeckt, von dem ich sonst nichts erfahren hätte.