Posts tagged ‘Frau’

Wirkstoff Thiocyanat: Teilnehmerinnen gesucht für Studie über Haarausfall

Frauen, die in den Wechseljahren unter Haarausfall leiden, fragen sich, ob ihre Haare jemals wieder das alte Volumen oder die Wunschlänge erreichen. Verantwortlich für die nachlassende Haardichte ist oft die Veränderung des Hormonspiegels. Das „Haarwuchsmittel“ Östrogen wird weniger, und „männliche“ Sexualhormone wirken sich negativ auf die Zellteilung an der Haarwurzel aus.

Seit gut einem Jahr ist das neue Thiocyn Haarserum auf dem Markt. Es soll laut Hersteller dem Haarausfall in den Wechseljahren Einhalt gebieten und den Haarzyklus wieder normalisieren. Thiocyn Haarserum soll keine hormonell wirkenden Inhaltsstoffe enthalten. Hauptwirkstoff ist das körpereigene Molekül Thiocyanat bzw. ein zum Patent angemeldeter Thiocyanat-Wirkkomplex.
Dabei handelt es sich um ein natürliches Molekül, das von jedem Lebewesen beim Stoffwechsel gebildet wird. Es ist wichtiger Bestandteil einer Vielzahl von körpereigenen Prozessen. Laut Hersteller sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Wirksamkeit und Verträglichkeit des Thiocyn Haarserums wurden schon erfolgreich an Frauen und Männern verschiedenen Alters getestet.1, 2 Jetzt möchte der Hersteller noch mehr darüber erfahren, wie gut Thiocyanat speziell bei Frauen in den Wechseljahren wirkt.

Anfang 2018 startet die Thiocyn GmbH deshalb eine große Wechseljahre-Studie, für die noch Teilnehmerinnen gesucht werden. Die Teilnehmerinnen erhalten 6 Monate lang Thiocyn Haarserum kostenfrei und wenden es 1 x täglich an. Das Ziel ist es, den Haarzyklus zu normalisieren und Haarwachstum zu stimulieren.
Viele von euch sind an neuesten Forschungsergebnissen zu Haarausfall interessiert. Daher möchte ich euch nicht vorenthalten, an dieser Studie teilzunehmen. Wer interessiert ist, kann sich über den folgenden Link direkt anmelden!

Hier geht’s zur Anmeldung.


1 Klinisch-dermatologischer Anwendungstest über einen 36-wöchigen Zeitraum, 20 Probanden mit Haarausfall (10 Frauen, 10 Männer), dermatest Research Institute, 2016
2 Anwenderstudie mit Fragebogen nach einer 8-wöchigen Anwendung, 111 Probanden mit Haarausfall (54 Frauen, 57 Männer), 2016
Advertisements

Dezember 7, 2017 at 5:27 pm Hinterlasse einen Kommentar

Junge Frau: Haarausfall mit 20?

Manchmal gibt es Serien bei meinen Beratungen und im Moment habe ich wieder so eine. Aber eine ganz neue Variante.
Ich höre immer wieder von jungen Frauen, im Alter von 19, 20 oder 21 Jahren, die sichtbar an Haar-Volumen verloren haben. Bei den meisten herrscht die Angst vor, bald komplett kahl zu sein.

Die Angst – denke ich – kann ich euch nehmen. – Komplette Kahlheit kann es nur bei dem kreisrunden Haarausfall geben. Belasten tut es dennoch! I know!

Dennoch muss man sich auf die Suche begeben nach den Ursachen. Möglich ist, dass sich sehr früh erste Anzeichen eines erblichen Haarausfalls abzeichnen. Gerade aber in diesem Alter ist es durchaus möglich, dass sich ein diffuser Haarausfall drüber legt. Das heißt: Man kann zwei verschiedene Formen von Haarausfall gleichzeitig haben.
Hier MUSS man einen Dermatologen finden, der auf Haare spezialisiert ist und weiß, wonach er suchen soll.

Ich werde das aber mal weiter beobachten und meinen Expertenrat um Meinung bitten. Wenn ich mehr weiß, kommt das dann auch auf meine Website!

November 30, 2017 at 5:07 pm Hinterlasse einen Kommentar

Die neue Website macht großen Spaß

Foto: Erath Fotografie

Die unendlichen Möglichkeiten, die mir die neue Website nun verschafft, euch alle da draußen bei eurem Haarausfall zu unterstützen, zu informieren und zu helfen, geben mir einen neuen ungeahnten Motivationsschub.
Endlich kann ich die Berge von Informationen abarbeiten, die ich euch schon immer zur Verfügung stellen wollte. Heute habe ich einen neuen Artikel im geschützten Bereich veröffentlicht zur sog. S3-Leitlinie bei erblichem Haarausfall.
Je schlechter die Versorgung für euch bei Haarausfall durch die Ärzteschaft wird, um so wichtiger ist es, dass wir uns selber vernetzen und informieren.
Ganz besonders freue ich mich daher auch über die vielen, vielen Menschen, die sich nun registrieren und nun nicht mehr nur eine IP-Adresse mit Hits auf meiner Homepage sind, sondern ganz reale Menschen mit Haarausfall. Das macht es mir möglich, noch mehr Module zur Hilfe und Aufklärung zu entwickeln.
DANKE euch allen für euer Vertrauen!

Oktober 17, 2017 at 2:05 pm Hinterlasse einen Kommentar

Wenn die Augenbrauen ausfallen

An dieser Stelle möchte ich mal ein neues Thema ansprechen, das für viele von euch sicher ein altbekanntes ist.

Die Kopfhaare zu verlieren, bringt für den Großteil unserer Bevölkerung zweifellos eine enorme psychische Belastung mit sich. Egal, ob Mann oder Frau. Egal, ob alle Haare weg sind oder nur ein Teil. Egal, um welche Form von Haarausfall es sich handelt.
Wenn aber die Haare im Gesicht verschwinden – wie bei der Alopecia areata universalis, bei manchen Frauen mit erblich-hormonellem Haarausfall oder bei der frontal fibrosierenden Alopezie nach Kossard, bedeutet dies für die meisten betroffenen Frauen und Männer den Supergau!

Warum ist das so?

Augenbrauen und Wimpern geben einem erwachsenen Gesicht Struktur. Eine Struktur, an die wir seit unserem Säuglingsalter visuell gewöhnt sind. Wir haben dieses Bild verinnerlicht und denken gar nicht mehr darüber nach. Bei Männern kommt noch der Bartwuchs hinzu. Ein Mann kann sich entscheiden, einen Bart zu tragen oder eben nicht.
In diesem Punkt haben die Männer ohne Gesichtsbehaarung eine schlechtere Ausgangsposition als wir Frauen. Wir können mit gutem Make-up tricksen. Aber ein geschminkter Mann sieht eben immer auch ein wenig ungewöhnlich aus und lenkt so noch mehr Aufmerksamkeit auf sich.

Ich habe mich daher für diejenigen unter euch auf die Suche nach verschiedenen Lösungen begeben, denen der Verlust der Gesichtsbehaarung doch schwer zu schaffen macht.

Was kann man tun, wenn die Augenbrauen fehlen?

Permanentes Make-up ist sicher eine Lösung, wirkt aber schnell künstlich, wenn es nicht gut gemacht ist und ist nicht gerade günstig. Außerdem hat man diese Augenbrauen oft über Jahre und kann sich nicht nach kurzer Zeit anders entscheiden.

Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, schnell und kostengünstig Augenbrauen zu bekommen, ohne Geschick beim Schminken.
KLICKE AUF DEN FOLGENDEN LINK, UM MEINEN PRODUKTTEST ZU LESEN
AUGENBRAUEN

Oktober 6, 2017 at 1:04 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ohne Haare in den Urlaub

Liebe Jenny, das erste Mal haarlos an unserer geliebten Ostsee!! Sehr angenehm am Strand und beim Schwimmen absolut praktisch, außderdem immer wieder ein Hingucker 😉

Am Ende jedes Beratungsgesprächs bitte ich die Ratsuchenden immer, mir nach einiger Zeit eine Rückmeldung zu schicken, wie es ihnen zwischenzeitlich geht bzw. ergangen ist. Das ist meine eigene Qualitätskontrolle. So erhalte ich Rückmeldungen, ob meine Beratung tatsächlich den von Haarausfall betroffenen Menschen hilft und sie weiter bringt.
Natürlich bekomme ich nicht von jeder / jedem eine solche Rückmeldung. Um so mehr freue ich mich, wenn jemand sogar im Urlaub an mich denkt. Ihr kennt die Schreiberin der Karte…
Es ist Anna, von der ich euch in diesem Artikel erzählt habe und die dort selbst kommentiert hat.

Alopecia areata: Mama hat keine Haare – Wie können meine Kinder damit umgehen?

Wie sind eure Erfahrungen im Urlaub? Haltet ihr Perücke oder Mütze auf oder geht ihr oben ohne?

Juli 11, 2017 at 11:26 am Hinterlasse einen Kommentar

Bewegende Erlebnisse ohne Haare

Erinnert ihr euch vielleicht noch an Anna? Das war die Mutter, die mich konsultierte, weil sie aufgrund der Alopecia areata alle Haare verloren hatte und wissen wollte, wie ihre Kinder jetzt damit umgehen sollen. Ich darüber in meinem Blog geschrieben und der Artikel

Alopecia areata: Mama hat keine Haare – Wie können meine Kinder damit umgehen?

war viel kommentiert worden.

Nun bekam ich noch einen Erlebnisbericht von Anna, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie hat mir ihr Okay gegeben, dies hier online zu stellen, um anderen Mut zu machen.

Wir haben ein paar Tage bei meiner Familie in Erfurt verbracht und da hatte ich wieder so ein tolles Erlebnis, welches ich mit Haaren sicherlich nicht gehabt hätte:
Am 26.12. hatten mein Mann und ich Konzertkarten für Jürgen Kerth. Das war seit Jahren mal wieder das erste Mal, dass mein Mann und ich zusammen ausgehen wollten. Ich bin selbstverständlich so gegangen, wie ich mich mittlerweile am wohlsten fühle – also „oben ohne“.
Der Museumskeller füllte sich, und hier und da spürte ich natürlich die Blicke, aber das ist ja gar kein Thema mehr.
Zu fortgeschrittener Stunde bei wunderbarer Musik war ich direkt vor der Bühne und ein Mann – vom Auftreten her eine richtige Persönlichkeit, füllig mit langen Haaren und langem, vollem Bart – kam auf mich zu, gab mir die Hand und meinte, dass wir beide ja äußerlich das genau Gegensätzliche sind. Er wollte natürlich wissen, warum ich keine Haare habe, ob ich freiwillig Glatze trage oder aus anderen Gründen. Nach einer kurzen Erklärung war er sehr positiv erstaunt und beeindruckt und machte mir so viele tolle Komplimente meines Aussehens wegen.

juergen-kerthEr bat dann Jürgen Kerth von der Bühne zu kommen für ein Photo von uns dreien. Das war natürlich ein großer Moment für mich, denn ich bewundere Jürgen Kerth sehr (er war mehrfach bester vom Volk gewählter Gitarrist der DDR und seine Band wurde früher „die Beatles von Erfurt“ genannt!).
Wir hatten noch ein tolles Gespräch, und ich bekam so viel Liebes gesagt. So etwas hatte ich früher mit Haaren nie erlebt! Es war ein wunderschöner Abend und die Erlebnisse haben mich wieder so gestärkt und mir bewusst gemacht, wie wichtig und richtig es ist, sich so zu geben, zu zeigen, wie man ist.
Mit Haaren hätte ich dieses tolle Erlebnis nie gehabt und mir wurde wieder klar, dass die Areata mir schon so viel Positives gebracht hat – für mich also absolut kein Manko, sondern eine große Bereicherung ist!
Das war also ein wunderbarer Ausklang für ein tolles, erfolgreiches Jahr 2016, vom ganz frischen Haarausfall über die Telefonberatung mit Dir, Dein Buch, die guten Tipps, das gute persönliche Gespräch, langsam immer größere Akzeptanz des eigenen veränderten Aussehens und zunehmenden Selbstvertrauen und viele, viele positive Worte, natürlich die großartige Modenschau und die vielen tollen Kommentare der Verwandten und Bekannten dazu – ich hätte vor einem Jahr nicht gedacht, dass man in dieser Zeit so weit kommen kann! Danke Jenny, von ganzem Herzen, denn ohne Dich wäre ich niemals so weit, wie ich es jetzt bin!

Ich freue mich so sehr für Anna und habe einen tollen Bluesmusiker entdeckt, von dem ich sonst nichts erfahren hätte.

Januar 17, 2017 at 4:01 pm Hinterlasse einen Kommentar

Haarausfall bedeutet für Frauen oft Rückzug

Über die Feiertage habe ich mich dem Ausmisten, Aussortieren und Neustrukturieren hingegeben. Die Zeit um den Jahreswechsel ist bei mir schon seit langem Aufräum-Tradition. Seitdem ich mit Haircoaching® Ende 2002 begann, hat sich sooo viel verändert, Facebook, Youtube etc. bieten Menschen ohne Haare eine Plattform, auf der sie sich ausprobieren können. Alles ist transparenter geworden, aber nicht unbedingt immer besser für jemanden, der mit seinem Aussehen hadert.2003-bild-der-frau

Anyway!

Beim Aufräumen findet man so manches wieder. So auch der Brief einer Frau mit Alopecia areata, nachdem ein Artikel über mich und mein Leben in der BILD DER FRAU erschienen war. Und auch heute gibt es noch viele solcher Menschen, die mit ihrem Schicksal hadern. Ich bin sicher, dass sich hier einige wiederfinden.

Sehr geehrte Frau Latz!
Zuerst einmal möchte ich Ihnen sagen, dass ich Sie sehr bewundere für Ihren Mut, sich so öffentlich zu outen.
Wie sehr wünschte ich, dass ich auch so viel Mut hätte dazu zu stehen, so wie Sie.
Ich bin 36 Jahre und mir sind die Haare mit 19 ohne Stopp ausgegangen. Seit ich 21 Jahre alt bin, trage ich eine Perücke. Wäre damals meine Tochter nicht gewesen, hätte ich mich bestimmt total zurückgezogen. Aber so musste man ja raus. Das war dann auch ganz gut so.
In der letzten Zeit nervt mich das Perückentragen immer mehr. Was würde ich dafür geben, wenn ich z.B. statt Perücke nur mit Tuch am Kopf in die Öffentlichkeit gehen könnte!
Da ich an der Kasse arbeite, bin ich permanent den Blicken der Leute ausgesetzt und natürlich auch blöden Fragen. Viele haben schon ganz ungeniert gefragt, ist das eine Perücke? Ist das Ihr Haar? Oder auch wenn sie es nicht merken, wo ich denn zum Friseur gehe.
Eine Kundin stellte erst in den Raum so ungefähr „es ist doch eine Perücke“. Als ich verneinte, wollte sie unbedingt die Haare, weil sie so dick sind, anfassen. Das war eine für mich schreckliche Situation.
Vor ca. 3 Jahren wollte mir ein angetrunkener Mann die Perücke abziehen. Er fasste schon dran und meinte dann, ich solle das Teil mal absetzen.
Wenn es möglich ist, gehe ich bei Sturm nicht aus dem Haus. So habe ich letztens krank gemacht, weil es total stürmisch war. Manchmal denke ich sogar, wenn man Krebs hätte, müsste man nicht bis ans Lebensende so herumlaufen.
Meine Freundin kauft jetzt für mich das Buch von Ihnen. Ich hoffe, dass es mir vielleicht weiter hilft.
Ich hoffe, mein Brief war Ihnen nicht lästig und vielleicht höre ich etwas von Ihnen.
Mit lieben Grüßen

Natürlich hat sie von mir eine Antwort erhalten. Leider weiß ich nicht, was aus ihr geworden ist. Was fällt euch auf? Ich freue mich auf eure Beiträge.

Januar 10, 2017 at 4:03 pm 8 Kommentare

Ältere Beiträge


Jenny Latz

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.